logo diwo und hans

   
telefonnummer

Diwo & Hans Logo

Diwo und Hans bei facebook   anfahrt   mail   

Hölzer Plattenstoffe Innenausbau Garten
Hölzer / Plattenwerkstoffe Innenausbau / Fassaden Garten
...............................................................................     
Willlkommen in unserer Firma
...............................................................................     
Unser Team
...............................................................................     
Produkte
Hölzer / Plattenwerkstoffe  
Innenausbau / Fassaden  
Garten  
...............................................................................     
Links & Lieferanten
...............................................................................     
Kontakt & Anfahrt
...............................................................................     
Impressum
...............................................................................     

Produkte / Garten

Terassendielen Zäune Möbel Pflanzkübel Carporte Spielgeräte Pergolen Robinie-Stämme

Für alle Gartenliebhaber die richtige Adresse

Wir bietet in unserer Ausstellung ein grosses Produktsortiment an Gartenholz, Gartenmöbeln, Blumenkästen, Sichtschutzzäunen, Mülltonnenboxen, Hochbeeten, Pavillons sowie Spielgeräte und Carports.
Zusätzlich sind wir ein Fachhandel und Sie erhalten neben kompetenter Beratung auch Pflegetipps.

Kiefer (Pinus sylvestris) kesseldruckimprägniert (KDI), Nadelholz
Herkunft: Europa,
Farbe: rot bis gelb bis braun
Dauerhaftigkeitsklasse: 3
Das heimische Holz wird durch die Kesseldruckimprägnierung für den Außeneinsatz dauerhaft gemacht. Durch die daraus erfolgende Grünfärbung läßt sich die eigentliche Holzfarbe natürlich nicht mehr erkennen. Kiefer ist in der Regel klein bis grobastig. Das Material wird nicht als getrocknete Ware angeboten. Daher kann es nach der Verlegung noch etwas arbeiten.
Bei der Verlegung empfiehlt es sich, die Unterkonstruktion mit 40 - 50 cm Abstand zu verlegen. Außerdem sollte das Holz vorgebohrt werden. Da die Imprägnierung nicht ganz durchdringt müssen eventuelle Schnittkanten nachbehandelt werden. Um ein vergrauen zu vermeiden, kann das Holz nach dem Einbau mit Öl aufgefrischt werden.

Ipé (Tabebubia spp.), Laubholz
Herkunft: Süd-Amerika
Farbe: braun – gelb - rot
Dauerhaftigkeitsklasse: 1
Das Edelholz besticht durch seine wunderschöne Struktur mit einem einmaligen Farbspiel. Ipé ist ein extrem hartes und widerstandsfähiges Holz, das über 30 Jahre haltbar ist und daher für z. B. Schwimmbadumrandungen hervorragend geeignet ist.
Bei der Verlegung sollte darauf geachtet werden, dass die Unterkonstruktion nicht weiter als 50 cm auseinander liegt. Außerdem sollte das Holz unbedingt vorgebohrt sowie Edelstahlschrauben verwendet werden. Zur Verlegung Hartmetallbestückte Werkzeuge benutzen.
Nach einer „Wartezeit“ von 2 – 3 Monaten in denen das Holz weiter getrocknet ist, empfiehlt es sich zur Erhaltung der ursprünglichen Farbe, die Dielen mit einem speziellen Holzöl zu behandeln.

Kapur (Dryobalanops spp.), Laubholz
Herkunft: Malaysia, Indonesien
Farbe: gelbbraun bis rotbraun
Dauerhaftigkeitsklasse: 1 – 2
Das Hartholz hat eine schöne Maserung, hat kaum Äste und ist sehr widerstandsfähig. Farbunterschiede in den einzelnen Brettern sind natürlich, jedoch längst nicht so ausgeprägt wie bei Bangkirai. Kleine Ausflugslöcher von Frischholzinsekten („pin holes“) kommen vor, beeinträchtigen die mechanische Festigkeit jedoch nicht. Durch die hohe Resistenz gegen Pilz-. Schimmel- und Insektenbefall ist Kapur im Außenbereich langfristig einsetzbar. Das Material ist technisch getrocknet auf ca. 16 – 18%.
Bei der Verlegung sollte darauf geachtet werden, dass die Unterkonstruktion nicht weiter als 50 cm auseinander liegt. Außerdem sollte das Holz unbedingt vorgebohrt sowie Edelstahlschrauben verwendet werden.
Kapur neigt stark zum ausbluten, deshalb empfiehlt es sich das Holz zu ölen bzw. die Stirnkanten zu versiegeln. Entstehende Verfärbungen an Hauswänden, Stahlkonstruktionen, Verbundsteinen etc. lassen sich nur schwer bzw. gar nicht mehr entfernen.

Bangkirai Yellow Balau (Shorea spp.), Laubholz
Herkunft: Malaysia, Indonesien
Farbe: braun - gelb
Dauerhaftigkeitsklasse: 1 – 2
Das Hartholz hat eine schöne Maserung, hat kaum Äste und ist sehr widerstandsfähig. Farbunterschiede in den einzelnen Brettern sind natürlich, und können recht groß sein. Kleine Ausflugslöcher von Frischholzinsekten („pin holes“) kommen vor, beeinträchtigen die mechanische Festigkeit jedoch nicht. Durch die hohe Resistenz gegen Pilz-. Schimmel- und Insektenbefall ist Bangkirai im Außenbereich langfristig einsetzbar. Das Holz kann „frisch“ oder technisch getrocknet angeboten werden.
Bei der Verlegung sollte darauf geachtet werden, dass die Unterkonstruktion nicht weiter als 50 cm auseinander liegt. Außerdem sollte das Holz unbedingt vorgebohrt sowie Edelstahlschrauben verwendet werden.
Bangkirai neigt stark zum ausbluten, deshalb empfiehlt es sich das Holz zu ölen bzw. die Stirnkanten zu versiegeln. Entstehende Verfärbungen an Hauswänden, Stahlkonstruktionen, Verbundsteinen etc. lassen sich nur schwer bzw. gar nicht mehr entfernen.
Auch als FSC-zertifizierte Ware erhältlich.

Lärche (Larix), Nadelholz
Herkunft: Europa,
Farbe: rot bis gelb bis braun
Dauerhaftigkeitsklasse: 3 - 4
Das überwiegend einheimische Holz hat markante Jahresringe und ist sehr abwechslungsreich gemasert. Es hat einen relativ hohen Harzanteil, dadurch dauerhaft und ist in der Regel klein bis grobastig. Im Vergleich zu anderen Nadelhölzern ist die Lärche fest, biegsam und relativ leicht. Das Material ist getrocknet auf ca. 18 – 22 % Holzfeuchte.
Bei der Verlegung empfiehlt es sich, die Unterkonstruktion mit 40 - 50 cm Abstand zu verlegen. Außerdem sollte das Holz vorgebohrt werden. Auch empfiehlt es sich Edelstahlschrauben zu verwenden um Verfärbungen zu vermeiden. Um das schöne Aussehen über mehrere Jahre zu erhalten, empfiehlt es sich, das Holz regelmäßig mit Lärche-Öl zu behandeln.

Robinie (Robinia Pseudoacacia), Laubholz
Herkunft: Europa, Nord-Amerika
Farbe: braun - grün
Dauerhaftigkeitsklasse: 1 - 2
Robinie, oft auch Akazie oder Scheinakazie genannt ist eine in Europa eingebürgerte Holzart. Robinie ist das härteste und dauerhafteste Holz Europas. Es weist eine sehr große Zähigkeit und hohe Elastizität auf. Es arbeitet nur geringfügig und hat eine ungewöhnlich hohe natürliche Dauerhaftigkeit. Die Dielen werden als keilgezinkte Ware angeboten. Das heißt: in der Länge verzinkt. Dadurch sind Längen von bis zu 6 m möglich. Sehr interessant wenn man wenig bzw. keine Stöße in der Terrasse / auf dem Balkon haben möchte.Bei der Verlegung sollte darauf geachtet werden, dass die Unterkonstruktion nicht weiter als 50 cm auseinander liegt. Außerdem sollte das Holz unbedingt vorgebohrt sowie Edelstahlschrauben verwendet werden.
Inhaltsstoffe der Robinie können durch z. b. Regen ausgewaschen werden, deshalb empfiehlt es sich das Holz zu ölen auch um ein vergrauen zu verhindern.

Sibirische Lärche (Larix sibirica), Nadelholz
Herkunft: Mittel- und Ostsibirien
Farbe: gelblich
Dauerhaftigkeitsklasse: 3
Unter den Nadelhölzern ist die sibirische Lärche die haltbarste Holzart. Das Holz hat eine schöne Maserung und ist in der Regel klein bis grobastig. Die Jahresringe liegen eng beieinander. Dadurch ist das Material härter als einheimische Lärche. Rißbildung und Drehwuchs sowie gelegentlich Harzaustritt gehört ebenfalls zum Erscheinungsbild. Durch den hohen Harzanteil ist die sibirische Lärche wie durch eine natürliche Imprägnierung geschützt. Das Material ist getrocknet auf ca. 18% Holzfeuchte.
Bei der Verlegung empfiehlt es sich, die Unterkonstruktion mit 40 - 50 cm Abstand zu verlegen. Außerdem sollte das Holz vorgebohrt werden. Auch empfiehlt es sich Edelstahlschrauben zu verwenden um Verfärbungen zu vermeiden. Um das schöne Aussehen über mehrere Jahre zu erhalten, empfiehlt es sich, das Holz regelmäßig mit Lärchen-Öl zu behandeln.

Douglasie (Preudotsuga menziesii), Nadelholz
Herkunft: Europa, Nordamerika, Chile
Farbe: rot bis gelb bis braun
Dauerhaftigkeitsklasse: 3
Das überwiegend einheimische Holz hat markante Jahresringe und ist dadurch sehr abwechslungsreich gemasert. Es hat relativ wenig Harz und ist in der Regel klein bis grobastig. Im Vergleich zu anderen Nadelhölzern ist die Douglasie fest und elastisch. Das Material ist getrocknet auf ca. 18 – 22 % Holzfeuchte.
Bei der Verlegung empfiehlt es sich, die Unterkonstruktion mit 40 - 50 cm Abstand zu verlegen. Außerdem sollte das Holz vorgebohrt werden. Auch empfiehlt es sich Edelstahlschrauben zu verwenden um Verfärbungen zu vermeiden. Um das schöne Aussehen über mehrere Jahre zu erhalten, empfiehlt es sich, das Holz regelmäßig mit Lärchen-Öl zu behandeln.

WPC, (Wood-Plastic-Composite)

WPC-Terrassendielen bestehen aus einem Gemisch aus Holz und Kunststoff.
Nach der witterungsbedingten Farbanpassung innerhalb der ersten sechs Monate sind sie lichtecht, halten jeder Witterungsbedingung stand. Die Dielen sind sehr pflegeleicht und besitzen eine hohe Schlagfestigkeit. Absolut splitterfrei, dadurch ist Barfußgehen besonders angenehm. Vielseitiges Zubehör läßt bei der Terrassengestaltung kaum Wünsche offen. Auch für Zaunbau oder Fassadengestaltung geeignet

UPM ProFi Design Deck
Hohlkammerprofil mit steinähnlicher Oberflächenstruktur, erhältlich in 8 Farben in Längen von 3 bis 6 m, einseitig fein geriffelt, einseitig grob geriffelt, unempfindlich gegen Öl, Wein oder sonstige Flüssigkeiten die bei Holz zu Fleckenbildung führen kann.

UPM ProFi Classic Deck
Vollprofil mit Holzmaserung (Optik und Haptik wie Hartholzdielen), erhältlich in 4 Farben, 4 m lang, hohe Rutschfestigkeit naß oder trocken, hohe Fleckenbeständigkeit .

UPM ProFi Veranda
Vollprofil einseitig fein geriffelt, einseitig fein strukturiert, erhältlich in 2 Farben, 4 und 5 m lang. Durch die Fertigung mit ligninfreien Zellulosefasern bietet das Produkt eine optimierte Farbbeständigkeit.